Kreis-AsF besucht Seniorenzentrum Frohnwiesen

Veröffentlicht am 13.04.2016 in Arbeitsgemeinschaften

Die Besucherinnen der AsF mit stellvertretenden Kreisgeschäftsführer Sven Lehner

„Äußert wohnlich“ , so attestierten die Frauen der Kreis-AsF bei ihrem Besuch dem Seniorenzentrum Plößberg „Haus Frohnwiesen“. Die Details zum Konzept das Hauses wurden den Besucherinnen von Michaela Heldwein-Keim, Einrichtungs- und Pflegdienstleitung, aufgezeigt. So laute das Motto der Einrichtung „Natürlich – Ländlich – Regional“. Dies findet sich unter anderem in den Farben und Namen der vier Hausgemeinschaften wieder – Quitte, Birne, Himbeere und Mirabelle.

Dargestellt wurde auch das Hausgemeinschaftskonzept. So gibt es weder Zentralküche noch Stationszimmer, sondern vier Hausgemeinschaftsräume mit Küche und Prä- senzarbeitsplatz. „Hier spielt sich der Alltag unserer 15 Bewohner je Gemeinschaft ab. Es wird gekocht und wer möchte isst gemeinsam oder nimmt das Tagesprogramm wahr – wie früher in er Großfamilie“.

Besonders interessiert waren die Besucherinnen an den Themen Frauenarbeitsplätzen oder Bezahlung. Hierzu führte Heldwein-Keim aus, dass viele Frauen teilzeitbeschäftigt sind und soweit es möglich ist, werden familienfreundliche Dienstzeiten gestaltet. Die Bezahlung richtet sich nach dem Tarifvertrag des BRK.

 

Homepage SPD KV Tirschenreuth

Mandatsträger

Europaabgeordneter Ismail Ertug

MdB Uli Grötsch

MdL Annette Karl

Bayern-SPD News

Kernthemen: Wohnen, Familie und Arbeit ? Spaß, Optimismus und jede Menge Power ?

von: BayernSPD Landtagsfraktion | Sozialpolitische Sprecherin Doris Rauscher: Wenn Ministerin Schreyer ihre Krokodilstränen, die sie jetzt öffentlichkeitswirksam vergießt, wirklich ernst meint, sollte sie das ?

SPD für gebührenfreie Kitas plus eigenständiger Kindergrundsicherung ?